Rufen Sie uns an: 01 / 470 25 26 oder 0664 / 212 53 94

Einladung zum Pressefrühstück mit Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger:

Einladung zum Pressefrühstück mit Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger:

Einladung zum Pressefrühstück

mit Patientenanwalt Dr. Gerald Bachinger:

 

VIDEODOLMETSCHEN – erste österreichische Kassenpraxis bietet Sicherheit durch muttersprachliche Live- Übersetzung

 

am Dienstag, dem 23.Juni 2015, 9:30 Uhr,

im Medico Chirurgicum, Ärztezentrum Ost Alt Erlaa, Anton-Baumgartner-Straße 44, 1230 Wien (direkt neben der U6-Station ALT ERLAA)

(Wien, 10.6.2015) Stellen Sie sich vor, Sie gehen zum Arzt, können ihm aber nicht gut erklären, was Ihnen fehlt und Sie verstehen auch seine Fragen und Erklärungen nur unvollständig – vielleicht kennen Sie diese Situation von einer Urlaubsreise?

Menschen mit Migrationshintergrund oder auch mit Menschen mit Hör- bzw. Sprachbehinderungen stehen oft genau vor dieser Schwierigkeit: Sie sind verunsichert, da sie sich Ärzten oder Pflegepersonen sprachlich nicht ausreichend mitteilen können oder ärztliche Erklärungen oder Anweisungen nicht verstehen. Dieses Sprachproblem führt immer wieder zu gefährlichen Situationen oder medizinische Komplikationen. Übersetzungen in die Muttersprache durch eilig herbeigeholte Mitarbeiter oder durch mitgebrachte Verwandte sind nur eine unzureichende und letztendlich für Arzt und Patient riskante Lösung. Selbst ein hilfsbereiter, deutschsprachiger Nachbar steht nicht immer als Begleitperson für zeitaufwändige Arztbesuche zur Verfügung.

Nach einigen Pilotversuchen im Gesundheitsbereich bietet nun das Medico Chirurgicum, geleitet von Dr. Friedrich Anton Weiser und Dr. Halkawt Al-Mufti, als erste österreichische kassenärztliche Gruppenpraxis ein Dolmetsch- Service mittels Videozuschaltung als fixen Service an. Diese Leistung ist für Patienten vorerst gratis.

Fast ein Fünftel der Patienten der auf Magen- und Darmprobleme spezialisierten Praxis haben Migrationshintergrund. Diese können nun erstmals in ihrer eigenen  Muttersprache mittels E-Dolmetscher auf dem Bildschirm sicher und zuverlässig mit den Ärzten kommunizieren.

Das im österreichischen Gesundheitssystem verbriefte Recht jedes Patienten auf verständliche Information über die ärztliche Behandlung wird so erfüllt. Negative Haftungsfolgen wegen Verletzung der ärztlichen Aufklärungspflicht werden vermieden.

Ihre Gesprächspartner beim Pressefrühstück am 23. Juni:

Dr. Gerald Bachinger, in seiner Bundesfunktion als Sprecher der Patientenanwälte, berichtet über erfolgreiche Pilotprojekte im Gesundheitswesen und über Fallbeispiele missglückter Kommunikation

Ute Hübler, Leiterin des Qualitätsmanagements bei SAVD Videodolmetschen GmbH, stellt das vom Ministerium für Gesundheit approbierte Video- Dolmetsch System vor.

Dr. Friedrich Anton Weiser spricht über erste Erfahrungen und demonstriert die Anwendung im Gespräch mit einem Patienten.

FOTO: SAVD-Videodolmetschen GmbH

 

Aussender/Rückfragen:

ConsuMED - Marketing & Public Relations e.U.

Mag. Karin Hönig-Robier T: 01-4702526, M: 0664-2125394, k.hoenig@consumed.at

Mag. Heidemarie Benedek, M: 0699/17123001, heidemarie@benedek.wien